Interview mit Andrea Köhler

Absolventin - Heilpraktiker (Psychotherapie)

Bild_Absolventin_Andrea KoehlerWelche persönliche und berufliche Situation hatten Sie vor Ihrer Weiterbildung und was hat Sie motiviert, etwas Neues zu wagen?
Bevor ich mich zum Studium "Heilpraktiker (Psychotherapie)" an der ALH entschieden habe, war ich in der Hotellerie tätig. Dort begeisterte mich der Kontakt zu Menschen, und die Arbeit als stellvertretende Veranstaltungsleiterin hat mich auf vielen Ebenen gefordert und ausgefüllt. Allerdings war mir immer klar, dass ich noch mehr konnte und eine Sehnsucht nach etwas verspürte, das ich zunächst nicht genau fassen konnte. Ich wollte nach der betriebsbedingten Kündigung durch das Hotel nicht weiter in diesem Bereich arbeiten, sondern fasste den Entschluss, das zu tun, was ich schon immer als Vision hatte: Ich wollte Menschen unterstützen, ihre Visionen zu leben – und nicht immer nur auf den nächsten Urlaub oder die Rente warten, um zufrieden zu sein. Also meldete ich mich bei der ALH an, nachdem ich zuvor durch die Ausbildung zur Reittherapeutin und den Kauf meines Pferdes den ersten Schritt bereits getan hatte auf diesem neuen Weg.


Warum haben Sie sich für eine Weiterbildung an der ALH-Akademie entschieden?

Die Mischung aus Fernstudium und Direktunterricht ermöglichten mir eine Flexibilität, die das Studium zu einer wertvollen Zeit machte. Durch das Fernstudium wurde meine Eigenverantwortung gefördert und es stellte sich heraus, dass meine Motivation groß genug war, die Studienbriefe mit Begeisterung zu bearbeiten.


Wie lief Ihre Weiterbildung an der ALH ab und welche Inhalte haben Ihnen am besten gefallen?
Das Studium an der ALH liegt schon einige Jahre zurück, und mir ist ganz besonders im Gedächtnis geblieben, wie engagierte Dozenten durch Einblicke in ihre tägliche Praxisarbeit ein wichtiges Verständnis für die praktische Anwendung des angeeigneten Wissens vermitteln konnten. Der Präsenzunterricht wurde mit großer Professionalität und viel Liebe zum Detail durchgeführt und hat die Motivation und das Wissen vergrößert.


Wie gut haben Sie sich rückblickend bei Ihrem Lernprozess betreut gefühlt?
Fragen wurden umgehend beantwortet und durch den stetigen aktiven Austausch war das Gefühl, gut betreut zu sein, immer da. Auch der Präsenzunterricht war sehr lebendig und wurde mit Engagement durchgeführt. Die Lerngruppen und der Austausch im Forum haben das Interesse an den Inhalten gefördert und durch positive Erfahrungsberichte von Absolventen wurde viel Motivation geschaffen.


Wie sieht Ihre persönliche und berufliche Entwicklung nach der Weiterbildung aus und was hat sich in Ihrem Leben verändert?
Nach dem Bestehen der Prüfung vor dem Gesundheitsamt Karlsruhe begann der weitere Weg in die Selbstständigkeit. Als Reittherapeutin habe ich begonnen und ich war froh, das im ALH-Studium erlernte Wissen und die praktischen Erfahrungen nutzen zu können. Zusätzlich zur Reittherapie habe ich anschließend noch die Praxis Naturnah ins Leben gerufen. Mein Weg ging weiter, hin zur zertifizierten Hypnotherapeutin. Meine Praxis, die sich in Bruchsal und Bad Bergzabern befindet, ist heute spezialisiert auf Ängste, Depressionen und Erschöpfung und bietet naturgestützte Hypnotherapie an. So kann ich das Wissen der bewussten Naturerlebnisse mit den sehr wirkungsvollen und sanften Methoden der Hypnotherapie verbinden. Ich begleite Menschen zu ihren bisher unbewussten Quellen, die sie von dem Moment an ein Leben lang als Ressource nutzen können.